Elternbrief: Schulschließung wegen Corona-Virus

UPDATE: Erkrath, 20.04.2020 15:30 Uhr:

Erweiterung Notbetreuuung und Hygienemaßnahmen

Liebe Eltern der Sechseckschule,

derzeit sind wir dabei die Schule für den Schulstart am 04.05.2020 vorzubereiten. Die Viertklässler werden starten. Sicher ist, dass der Unterricht nicht in der bisher bekannten Form stattfinden kann. Wir gehen davon aus, dass Klassen geteilt werden müssen, um in kleineren Gruppen zu arbeiten. Außerdem müssen wir auf den bisher festgelegten Mindestabstand und die entsprechenden Hygieneregeln achten. Wir arbeiten hier an Lösungen, jedoch sind noch keine Vorgaben des Ministeriums bekannt. Über die genauen Abläufe und Einzelheiten werden wir Sie in den nächsten beiden Wochen informieren.

Für die anderen Jahrgänge ist eine schrittweise Aufnahme des Unterrichts geplant, jedoch gibt es hier auch noch keine weiteren Informationen. Solange erhalten Ihre Kinder Unterrichtsmaterial über die Klassenlehrerinnen. Die Unterrichtsinhalte beziehen sich derzeit vorwiegend auf die Kernfächer Mathe und Deutsch. Wenn Sie weitere Anregungen bezüglich Sachunterricht, Musik, Kunst oder Sport benötigen, möchte ich Sie noch einmal auf unsere Liste für Online-Angebote, die Sie im März bekommen haben, hinweisen. Onlineunterricht durch die Lehrkräfte ist aus verschiedenen Gründen nicht vorgesehen. Zum einen, weil einige Familien nur eingeschränkte Möglichkeiten haben, daran teilzunehmen und zum anderen, da die Lehrkräfte derzeit für die Notbetreuung (die stetig wächst und die Gruppengröße klein bleiben muss) benötigt werden. Sollten Sie oder Ihr Kind Gesprächsbedarf mit der Klassenlehrerin oder einer/einem anderen LehrerIn haben, bitte ich Sie, die Klassenlehrerin per E-Mail zu kontaktieren oder sich in der Schule zu melden. Wir werden uns dann um Ihr Anliegen kümmern.

Die Notbetreuung wird, wie bereits angekündigt, ab dem 23.04.2020 für weitere Berufsgruppen geöffnet. Eine Übersicht über die neuen Berufsgruppen finden Sie im Anhang. Ebenfalls finden Sie dort die entsprechenden Formulare für die Anmeldung. Bitte melden Sie ihr Kind vorab auch telefonisch oder über E-Mail in der Schule an. Dies ist für unsere Planung und Organisation der Notgruppen wichtig, da hier Gruppengrößen und Hygieneverordnungen beachtet werden müssen. Darüber hinaus plant das Ministerium eine Notbetreuung für alle Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden. Entsprechende Informationen und Formulare liegen noch nicht vor. Bitte melden auch Sie sich bei uns, wenn Sie entsprechenden Bedarf haben.

Es gibt bisher noch keine Verpflichtung für das Tragen von Mundschutzmasken, jedoch können sie wirkungsvoll Ansteckungen reduzieren, vor allem dann, wenn es schwierig ist, den Mindestabstand sicher einzuhalten. Daher möchte ich einen Aufruf an alle Eltern starten! Wer von Ihnen kann uns unterstützen, Mundschutzmasken für unsere Schulkinder zu nähen, so dass wir nach und nach alle Kinder mit einer Maske ausstatten können? Die Materialkosten für Nähstoff und Gummibänder wird der Förderverein dankenswerter Weise übernehmen. Bitte nehmen Sie mit mir per Mail oder Telefon Kontakt auf, wenn Sie uns hierbei unterstützen können. Da es wichtig ist, eine Wechselmaske zu haben, bitte ich alle Eltern, in den nächsten Wochen zu versuchen, eine weitere Maske zu besorgen oder anzufertigen. Es gibt auch Lösungen, die ohne Nähen klappen. Im Internet gibt es viele gute Lösungsmöglichkeiten und auch entsprechende Schnittmuster. Vorab schon einmal herzlichen Dank.

Weiterhin möchte ich Sie bitten, sich mit uns telefonisch in Verbindung zu setzen, um Termine zu vereinbaren, wenn Sie wichtige Angelegenheiten mit den Klassenlehrerinnen oder der Schulleitung klären möchten.
Abschließend noch ein wichtiger Hinweis: Es können selbstverständlich nur Kinder in die Notbetreuung kommen und ab dem 04.05. 2020 am Unterricht teilnehmen, die gesund sind und keinerlei Krankheitsanzeichen aufweisen.

Wir bitten, um Ihr Verständnis und bemühen uns, nach besten Möglichkeiten alle Hygienemaßnahmen umzusetzen und die Ansteckungsgefahr zu verringern.

Gemeinsam als Sechseck-Team, mit Kindern, Eltern und allen Mitarbeitern, schaffen wir es, die Corona-Zeit zu überstehen und sehen uns hoffentlich bald wieder.

Katja Gebauer und das Team der Sechseckschule


UPDATE: Erkrath, 16.04.2020 13:30 Uhr:

Verlängerung der Schulschließungen

Liebe Eltern der Sechseckschule,

mit der Ansprache der Bundeskanzlerin und des Ministerpräsidenten von NRW des gestrigen Tages wissen wir, dass die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie zum Beginn der kommenden Woche nur sehr eingeschränkt gelockert werden. Das bedeutet, dass auch die Schließung der Grundschulen noch mindestens bis zum 4. Mai verlängert wird. In welcher Form der Schulbetrieb dann wieder aufgenommen werden kann, wird in den nächsten zwei Wochen erarbeitet werden. Im Augenblick gehen wir davon aus, dass wir zunächst mit den 4.- Klässlern starten werden. Für die kommenden Wochen erhalten Ihre Kinder von ihren Klassenlehrerinnen wieder Aufgaben, die sie im „Homeschooling“ bearbeiten werden. Die Klassenlehrerinnen werden sich in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen, um Sie über die neuen Unterrichtsinhalte und Sprechstundenzeiten zu informieren. Die für die kommenden zwei Wochen geplanten Elternsprechtage werden zunächst nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Auch diesbezüglich erhalten Sie Informationen durch die Klassenlehrerinnen.

Uns ist sehr bewusst, dass die Verlängerung der Schulschließung und im Anschluss daran die schrittweise Öffnung der Schule für Sie und auch für Ihre Kinder eine Herausforderung darstellt. Viele Kinder haben dem Beginn ihres gewohnten Alltags sehr entgegengefiebert. Daher benötigen sie besonders jetzt Ihre liebevolle Unterstützung. Bitte wenden Sie sich auch an uns, das Schulleitungsteam oder Ihre Klassenlehrerinnen, wenn Sie hier entsprechend Gesprächsbedarf haben. Wir versuchen Sie bestmöglich zu unterstützen. Nicht nur das „fachliche“ Lernen ist im Augenblick wichtig, sondern auch die emotionale Stabilität und Entwicklung unserer Kinder.

Selbstverständlich bleibt die Notbetreuung für die Kinder, deren Eltern oder ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf tätig sind/ist,  bestehen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn sich bei Ihnen der Bedarf  hierfür in der nächsten Zeit ergibt. Sie erreichen uns Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 8-12 Uhr telefonisch unter 02104/33545 oder per E-Mail info@sechseckschule.de. Eventuell wird es im Bereich der Notbetreuung noch eine Ausweitung geben. Über diese werde ich Sie zeitnah informieren.

Nach Rücksprache mit der Stadt wird es im Rahmen der Notbetreuung keine Mittagsverpflegung mehr durch die Schule geben. Bitte sorgen Sie als Eltern dafür, dass Ihr Kind auch eine Mittagsmahlzeit mit in die Schule bringt.

Sobald wir weitere Kenntnisse bezüglich der Wiederaufnahme des Unterrichts haben, werden wir Sie zeitnah informieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern weiterhin viel Kraft, Geduld und vor allem Gesundheit!

 

Katja Gebauer und das Team der Sechseckschule


UPDATE: Erkrath, 03.04.2020 19:00 Uhr:

Liebes Sechseckschulkind,

wir möchten dir einen guten Start in die Osterferien wünschen. Weil wir uns nicht persönlich verabschieden können, scheiben wir dir einen Brief.
Hinter uns liegt eine ungewohnte und neue Zeit. Du hast zu Hause mit deinen Erziehungsberechtigten gelernt und wir Lehrer haben in den letzten Wochen viele „Schreib-Aufgaben“ erledigt. Herr Schultka hat in der Schule viele Klassen unterstützt und verschiedene Möbel aufgebaut („Holla, die Waldfee…“). Außerdem mussten in allen Räumen die Möbel sowie die technischen Geräte gezählt werden. Hier haben alle Lehrer, Herr Schultka, Frau Hanke und die Mitarbeiter der OGS sowie der Kleinen Betreuung mitgeholfen. Wir freuen uns sehr, dass wir so ein gutes Team sind.
Wir vermissen alle Kinder sehr und hoffen alle, dass wir uns nach den Ferien wiedersehen können.
Bis dahin wünschen wir dir und deiner Familie ein schönes Osterfest und, dass du gesund bleibst.
Herzliche Grüße aus der Sechseckschule wünschen dir

Katja Gebauer und Romana Rüth für das Team der Sechseckschule


Liebe Eltern,

wir hoffen,  Sie haben die 3 Wochen Corona-Zeit bisher gut überstanden, Sie und Ihre Familienangehörigen sind gesund und auch das „Homeschooling“ hat einigermaßen gut geklappt. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle für Ihren Einsatz und Ihre Geduld herzlich danken.

Wir alle vermissen die Arbeit mit den Kindern sehr und freuen uns, wenn ganz bald der schulische Alltag wieder losgeht. Wir werden Sie sobald wie möglich informieren, wie es nach den Osterferien weitergehen wird.

Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihren Familien einen guten Ferienstart und ein frohes Osterfest.

Bleiben Sie gesund!

Katja Gebauer und Romana Rüth für das Team der Sechseckschule


Das Team der Sechseckschule zeigt sich im kreativen Gemeinschaftsprojekt und denkt an all ihre Sechseckkinder mit einem Gruß aus der Ferne 💕
Bleibt gesund 🍀


 

UPDATE: Erkrath, 27.03.2020 21:00 Uhr:

Liebe Eltern,

das Schulministerium hat einen neuen Brief veröffentlicht. Mehr Information finden Sie hier:

Brief vom Schulministerium


UPDATE: Erkrath, 20.03.2020 22:45 Uhr:

Liebe Eltern,

wie Sie vielleicht den Medien schon entnommen haben, haben sich im Rahmen der schweren Corona-Krise in unserem Land die Bedingungen für eine Notbetreuung Ihrer Kinder in der Betreuung an unseren Schulen grundlegend geändert. Das Ministerium des Landes NRW für Schule und Bildung (MSB) hat ab Montag, den 23.03.2020 folgende Regeln aufgestellt:

  1. Es wird grundsätzlich allen Eltern/Erziehungsberechtigen der Schule – unabhängig davon, ob sie einen OGS-Platz haben oder nicht – eine Notbetreuung in der Schule unter vorgegebenen Bedingungen (siehe 2.) angeboten.
  2. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben nunmehr alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung der/des Partner*in, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
  3. Es wird – bei dringendem Bedarf diese unter 2.) genannten Elternschaft – angeboten, auch am Wochenende eine Kinderbetreuung in der Schule zu nutzen.
  4. Die Notbetreuung Ihrer Kinder findet – bei Bedarf – auch in den Osterferien statt.

Für alle anderen angemeldeten OGS-Kinder entfällt die Ferienbetreuung!!!

Sollten Sie nach den neuen Voraussetzungen eine Notbetreuung für Ihre Kinder ab dem kommenden Montag, den 23.03.20, zu einem späteren Zeitpunkt, am Wochenende oder in den Osterferien benötigen, melden Sie sich bitte vorab per E-Mail info@sechseckschule.de bei uns. Wir werden Ihnen dann das entsprechende Formular zur Anmeldung weiterleiten. Wir bitten Sie dringend darum, die Anmeldung Ihrer Kinder in der Notbetreuung genau zu bedenken und nur im Notfall in Anspruch zu nehmen. Je mehr Kinder und betreuende Erwachsene miteinander in Kontakt treten, umso mehr wächst auch die Gefahr einer Übertragung des Virus. In der Hoffnung, dass wir alle diese schwierigen Zeiten gesund überstehen und weiterhin optimistisch bleiben, grüßen wir Sie sehr herzlich. Außerdem danken wir allen, die sich in dieser Zeit für die Gemeinschaft einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Katja Gebauer und das Team der GGS Sechseckschule


UPDATE: Erkrath, 16.03.2020 12.00 Uhr:

Liebe Eltern,

wie bereits in der Mail von Freitag angekündigt, bleibt ab kommenden Mittwoch (18.03.2020) die Schule vollständig geschlossen. Es gibt dann kein reguläres Betreuungsangebot für Ihr Kind. Lediglich für bestimmte Berufsgruppen wird es eine Notbetreuung geben. Dies gilt für Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Dazu zählen insbesondere: Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. Voraussetzung für das Anmelden in der Notbetreuung ist: beide Eltern sind oder ein alleinerziehender Elternteil ist in einem der oben genannten Bereiche tätig und diese Erziehungsberechtigten können keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren. Darüber hinaus gilt, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter Risikogebiete) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen.

Hier sind Sie in der Verantwortung zu entscheiden, ob Ihr Kind betreut werden kann. Um diese Notbetreuung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie als Erziehungsberechtigte einen Nachweis über die Zugehörigkeit zu der o.g. Gruppe und Ihre Unverzichtbarkeit erbringen. Kontaktieren Sie uns am Dienstag zwischen 8.00 und 12.00 Uhr telefonisch in der Schule (02104/33545). Sofern dies schon geschehen ist, müssen Sie nicht noch einmal tätig werden. Ohne Nachweis kann keine Betreuung erfolgen. Bisher gibt es unklare Angaben bezüglich der Dauer der Schulschließung (Beginn der Osterferien oder Ende der Osterferien). Dies hat dann wiederum Auswirkungen auf die bisher angemeldeten Kinder der Ferienbetreuung. Sobald wir hier weitere Mitteilungen haben, informieren wir Sie umgehend. Abschließend haben wir noch eine Bitte: Sollte es in Ihrer Familie einen Verdachtsfall oder sogar einen Infektionsfall geben, informieren Sie uns bitte umgehend. Wir werden dann mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen und weitere Schritte einleiten. Bei all der Aufregung wünschen wir Ihnen eine große Portion Gelassenheit und Zuversicht und passen Sie auf sich auf!

Mit freundlichen Grüßen

Katja Gebauer und das Team der GGS Sechseckschule


UPDATE: Erkrath, 13.03.2020 15.00 Uhr:

Liebe Eltern,

folgende Entscheidung hat das Ministerium soeben getroffen: Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen- arbeiten, hält die Schule eine Betreuungsmöglichkeit für die Zeit bereit. In diesem Fall möchte ich Sie bitten, sich direkt am Montag zwischen 8- 12Uhr telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen. Telefon-Nr. 02104 33545 Ab Mittwoch ist die Schule geschlossen. Bitte schauen Sie auch regelmäßig auf unserer Homepage nach aktuellen Informationen. Alle Briefe werden dort hinterlegt.

Mit freundlichen Grüßen

Katja Gebauer und das Team der GGS Sechseckschule


Erkrath, 13.03.2020, 13:00 Uhr:

Liebe Eltern,

in der gestrigen Pressekonferenz der Bundesregierung hat Frau Merkel generelle Schulschließungen nicht ausgeschlossen. Derzeit berät die Landesregierung über Schulschließungen in NRW. Aktuell liegt der Sechseckschule noch keine Handlungsanweisung bezüglich dieser Thematik vor. Wir werden Sie, sobald sich neue Informationen ergeben, unverzüglich informieren. Hierzu nutzen wir, wie auch beim Sturm „Sabine“, den Weg per Mail über die Schul- und Klassenpflegschaften. Auf der Homepage der Schule finden Sie auch einen entsprechenden Hinweis. Bitte informieren Sie sich zusätzlich über die offiziellen Medien. Alle Klassenlehrerinnen haben Arbeitsmaterial zusammengestellt, welches die Kinder heute zusammen mit diesem Elternbrief im Toni haben. Hierbei handelt es sich um wiederholende Inhalte, nicht um neu zu erarbeitenden Unterrichtsstoff. Bitte lassen Sie Ihre Kinder diese Arbeitsblätter nur im Falle einer Schulschließung bearbeiten. Derzeit kann ich Ihnen leider auch noch nicht mitteilen, ob und in welcher Form es eine „Notbetreuung“ für Ihre Kinder bei einer Schulschließung geben wird. Bitte nutzen Sie schon jetzt die Zeit, über eine mögliche Versorgung Ihrer Kinder nachzudenken oder sich ggf. mit Ihrem Arbeitgeber auszutauschen. Großeltern sollen für die Betreuung der Kinder nicht herangezogen werden, da diese zur potenziellen Risikogruppe gehören. In der Hoffnung, dass alle gesund bleiben verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Katja Gebauer und das Team der Sechseckschule